Wohnberechtigungsschein

Eine öffentlich geförderte Wohnung kann nur mit einem Wohnberechtigungsschein angemietet werden. Die Ausstellung des Wohnberechtigungsscheines erfolgt auf Antrag und richtet sich nach der angemessenen Wohnungsgröße und der Höhe des anrechenbaren Einkommens. 

Den Antrag erhalten Sie im Bürgerbüro. Dort können Sie diesen auch wieder einreichen. 

Auf Grund der vielen Ausnahmeregelungen -  insbesondere bei der Berechnung des anrechenbaren Einkommens - ist ein persönliches Beratungsgespräch erforderlich.

Ihr Weg zur Antragstellung


Gebühren

  • 10,00 EUR bis 20,00 EUR
    (je nach Höhe des Einkommens)

Unterlagen

Folgende Unterlagen werden für alle zum Haushalt gehörenden Personen benötigt:
  • Personalausweis oder Reisepass, sofern Sie in Dülmen gemeldet sind
  • Meldebescheinigung Ihres Wohnortes, sofern Sie nicht in Dülmen gemeldet sind
  • Verdienstbescheinigungen des letzten Kalenderjahres
  • Rentenbescheide
  • Leistungsbescheid der Agentur für Arbeit
  • Leistungsbescheid des Jobcenter
  • Einkommensteuer-Bescheid
  • Bescheinigung der Krankenkasse über Kranken- oder Mutterschaftsgeld
  • BaföG-Bescheid
  • Nachweis über den Erhalt von Unterhaltsleistungen
  • Nachweis über die Zahlung von Unterhaltsleistungen
  • Nachweis über erhöhte Werbungskosten
  • Schwerbehindertenausweis bzw. Nachweis über den Bezug von Pflegegeld

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheiten

Weiterführende Informationen