Amtliche Beglaubigung / Unterschriftsbeglaubigung

Grundsätzlich können Schriftstücke amtlich beglaubigt werden, die von einer deutschen Behörde ausgestellt worden sind oder zur Vorlage bei einer Behörde benötigt werden. Personenstandsurkunden oder Abschriften aus Personenstandsbüchern (zum Beispiel Geburtsurkunden oder Eheschließungsurkunden) können nur vom zuständigen Standesamt begaubigt werden.

Eine Kopie darf nicht beglaubigt werden, wenn der ursprüngliche Zusammenhang eines Schriftstückes, das aus mehreren Blättern besteht, nicht erkennbar ist.

Es ist nicht möglich, private Schriftstücke für eine private Verwendung amtlich zu beglaubigen. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an einen Notar.

Das Team des Bürgerbüros kann auch Unterschriften beglaubigen, wenn das unterschriebene Schriftstück bei einer Behörde vorzulegen ist

Dies gilt nicht für Unterschriften ohne zugehörigen Text oder solche, die der öffentlichen Beglaubigung bedürfen (nach § 129 BGB).

Rechtsgrundlagen 



Termin vereinbaren

Ihr Weg zur Antragstellung


Gebühren

  • 4,20 EUR pro Seite für eine Beglaubigung
  • Schüler (für Bewerbungszwecke) 2,10 EUR pro Seite für eine Beglaubigung
  • 2,50 EUR für eine Unterschriftsbeglaubigung 

Gebührenfrei sind:

  • Beglaubigungen zur Vorlage bei hochschulstart.de (Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen) unter bestimten Voraussetzungen in angemessenem Umfang
  • Beglaubigung zur Vorlage bei Fachhochschulen oder Universitäten unter bestimmen Vorausseztungen in angemessenem Umfang
  • Beglaubigungen für Rentenzwecke

Die Gebührenfreiheit gilt nur für Dülmener/innen.


Unterlagen

  • Original und Kopie des zu beglaubigenden Dokuments
    bzw.
  • Schriftstück, auf dem die Unterschrift zu leisten und anschließend amtlich zu beglaubigen ist

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheiten