Lippeverband

Der Lippeverband wurde 1926 als Wasserwirtschaftsverband für die mittlere und untere Lippe gegründet. In dem 3.280 Quadratkilometer großen Einzugsgebiet zwischen Lippborg und Wesel, wo die Lippe in den Rhein mündet, ist der Lippeverband verantwortlich für 50 Kläranlagen, 148 Pumpweke und über 120 Kilometer Geschlossene Abwasserkanäle. Zu den wichtigsten Ausgaben gehören Abwasserreinigung, Sicherung des Abflusses, Hochwasserschutz und Gewässerunterhaltung.

In Dülmen betreibt der Lippeverband die Kläranlage in Dülmen-Mitte, Buldern und Rorup.

Weitere Informationen zum Lippeverband erhält man unter www.lippeverband.de.

Der Lippeverband bietet nach vorheriger Absprache Führungen über die Hauptkläranlage in Dülmen an. Ansprechpartner ist: 

Herr Marc Franke
Telefon: 0201-104-2630
franke.marc@eglv.de

Am 20.05.2015 wurde auf der Hauptkläranlage die neue Altivkohlestufe in Betrieb genommen. Die Maßnahme wurde zu 70 % vom Land NRW und zu 30 % von der EU im Rhamen des europäischen "NoPills"-Projektes gefördert. Ziel is die Vermeidung von Arzneimittelresten, künstlichen Hormonen und Röntgenkontrastmitteln im Wasser. Durch die Erweiterung der Kläranlage will der Lippeverband vor allem großtechnische Betriebserfahrungen mit der Technologie gewinnen, die in Deutschland durchaus schon im Einsatz ist, für die Behandlung von kommunalem Abwasser aber bisher nur vereinzelt genutzt wird.

Zuständige Organisationseinheit

Abwasserwerk

Heinrich-Leggewie-Straße 13
48249 Dülmen

E-Mail: abwasserwerk@duelmen.de

Weiterführende Informationen