Entwicklungskonzept Bulderner See

Bulderner SeeNatur, Sport, Freizeit – das Naherholungsgebiet Bulderner See bietet zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten und ist bei den Bulderanern und ortsansässigen Vereinen sehr beliebt. „Die große Herausforderung bei der Konzeptentwicklung ist es, allen Interessengruppen gerecht zu werden,“ erklärt Bürgermeisterin Stremlau. Daher konnten sich interessierte Bürger und Vereinsmitglieder aktiv in die Gesamtplanung einbringen.

In zwei Akteurstreffen (Dezember 2015 und April 2016) mit Vertretern aus Vereinen, Verbänden und Politik wurden Ideen, Wünsche und Anregungen für die Nutzung des Sees ausgetauscht. Erholung, Naturerlebnis und sportliche Nutzung seien Schwerpunkte. Einig waren sich alle Beteiligten, dass die Maßnahmen am See zurückhaltend sein sollten.
Beim Bürgerworkshop im Mai 2016 präsentierte das mit der Planung beauftragte Landschaftsarchitekturbüro Hoff aus Essen erste Entwürfe für die naturnahe und nachhaltige Umgestaltung des Sees.

Mitte Juni wurde die fertiggestellte Konzeptendfassung zur Aufwertung des Bulderner Sees in den politischen Gremien vorgestellt und beschlossen. Das Konzept dient der Planung sowie Information und soll als Leitfaden die weitere Zusammenarbeit aller Beteiligten fördern. Bis zum Ende des Jahres werden Kosten für die geplanten Maßnahmen ermittelt und Fördergelder beantragt. Im November wird zu einem weiteren Akteurstreffen in Buldern eingeladen.

Das ausführliche Entwicklungskonzept mit Gestaltungspotentialen und Entwurfsideen steht zum Download zur Verfügung.

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

Umwelt- und Klimaschutz

Heinrich-Leggewie-Straße 13
48249 Dülmen

E-Mail: stadt@duelmen.de

Weiterführende Informationen